Direkt zum Inhalt
Hilfe zur Selbsthilfe

Nachrichten & Bilder

Hier finden Sie alle News zu verschiedenen Projekten, Veranstaltungen, etc.

Liebe Freunde und Sponsoren unserer Kacurohilfe,

wir danken Ihnen herzlich für Ihre Spende zugunsten unserer Kacurohilfe. Nur dank Ihrer Unterstützung ist es uns möglich, die Projekte in Uganda durchzuführen und so den Menschen Hoffnung und Zuversicht und vor allem den Kindern eine lebenswerte Zukunft zu schenken.

In Kacuro öffnet die Maria Eldern Secondary School am 10. Mai 2022 wieder für den 2. Term. Bis jetzt lernen über 80 Schüler in den Klassen S1 bis S4. Mit Abschluss von S4 haben sie die Mittlere Reife, verglichen mit unserem Schulsystem.

Der Verkauf erbrachte einen Erlös von 5.500 Euro.

In den Wochen vor Ostern konnten in mehreren Ottobeurer Geschäften Osterkerzen gegen eine Spende erworben werden. Jede Kerze ist ein Unikat. Alle wurden von fleißigen Frauenhänden ehrenamtlich verziert. Ab Palmsamstagabend wurden Kerzen und Palmsträußchen auch in der Basilika gegen Spenden angeboten. Der Erlös aller Waren kommt zu 100% den Maria Eldern Projekten Kacuro und den dort lebenden Menschen zugute.

Liebe Freunde und Sponsoren unserer Ugandahilfe,                                         

Advent 2021

das Jahr neigt sich dem Ende zu und so wollen wir wieder einen kurzen Rückblick halten. Auch 2021 war von der Corona Pandemie geprägt, die nun seit knapp 2 Jahren weltweit wütet und schlimme Auswirkungen hat, besonders aber in den sowieso armen Ländern. In Uganda sind, infolge von Impfstoffmangel nicht einmal 10% der Bevölkerung gegen Covid geimpft. Viele verloren ihre Jobs, haben kein Einkommen mehr, erleiden Hunger, Krankheit und Tod. Die Schulen sind weiterhin geschlossen. Eine Folge davon sind viele frühe Schwangerschaften und auch die Kriminalitätsrate ist angestiegen. Die sozialen und die gesundheitlichen Probleme haben sich potenziert, die Armut ist gestiegen, wie Pater Henry schrieb.

Durch die nun schon seit 1 1/2 Jahren andauernde Corona Pandemie wird die Not immer größer. Impfstoffe sind bis jetzt noch wenig vorhanden. Nicht einmal 10% der Menschen sind geimpft. Viele verloren ihre Jobs, haben kein Einkommen mehr und erleiden Hunger, Krankheit und Tod. Besonders für die Familien wird die Situation immer schwieriger. Dadurch, dass die Schulen geschlossen sind und die Schulspeisung wegfällt, müssen zuhause mehr Esser versorgt werden. Zudem werden jetzt viele Mädchen, die zuvor in der Schule gut betreut waren, schwanger. Es gibt frühe Elternschaft, aber auch viele riskante Aborte. Die jungen Eltern kehren oft in ihre Elternhäuser zurück, der Mangel potenziert sich. Auch die Kriminalitätsrate ist angestiegen.

Auch beim Ottobeurer Raiffeisenmarkt können schon seit mehreren Monaten kleine getöpferte Geschenk- und Dekoartikel gegen einen Spendenbetrag erworben werden.

Der Erlös aller Waren kommt zu 100% den Maria Eldern Projekten in Kacuro und den dort lebenden Menschen zugute.

Für zwei Schüler aus Kacuro wird die Ausbildung zum Solartechniker finanziert. Zeile dabei sind

  • Die Ausbildung zum Solartechniker mit einem qualifizierten und effektiven Ausbildungsprogramm
  • Erlernen der theoretischen und praktischen Grundlagen zume Themenbereich "erneuerbarer Energie-Photovoltaik"
  • Befähigung selbstständig Solranalgen aufzubauen mit Planung und Aufbau sowie Wartung und Pflege

Wir hoffen bald von den ersten Schritten berichten zu können.

Aktion zur Hilfe zur Selbsthilfe: Herstellen von Seife

 

Die Frauen des Dorfes stellen Seifen für den Eigenbedarf und zum Verkaufen her. Ein Seminar, das in der Maria Eldern Schule veranstaltet wurde.